Arbeitsbereiche

Im „Arbeitsbereich“ der Elterninitiative Kindertraum sindseit 2008durcheine Kooperation zwischen Verein, dem Heilpädagogischen ZentrumKrefeld – Kreis Viersen undmehreren Arbeitgebernim Kreis ViersenMenschen mit Behinderungen auf betriebsintegrierten Arbeitsplätzen im ersten Arbeitsmarkt tätig. Der betriebsintegrierte Arbeitsplatz bietet Menschen, welche in einer WfbM arbeiten die Möglichkeit sich im ersten Arbeitsmarkt auszuprobieren, ohne die Sicherheit der Werkstatt zu verlieren. Sie können jederzeit zurückkehren, wenn sie nicht mehr „draußen“ arbeiten möchten.

Mitarbeiter des Kindertraums beraten, betreuenund begleiten an den einzelnen Stellen sowohl die Menschen mit Behinderungen, als auch die Arbeitgeber und das nichtbehinderte Personal bei der Zusammenarbeit.Hier legen wir großen Wert auf die individuellen Ressourcen der einzelnen Menschen und Firmen. Gemeinsam arbeiten wir daran, dass sich beide Seiten wohl fühlen und die Menschen mit Behinderungen ihren Platz in der Gesellschaft finden können. Seit den Anfängen im Jahr 2008, als 7 Menschen mit Behinderungen in der Jugendherberge in Hinsbeck ihre Arbeit im Rahmen der Kooperation aufnahmen ist eine erfolgreiche, vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen dem „HPZ“ und „Kindertraum“ gewachsen.

Über weitere Gruppenprojekte wie die „Jugendherberge Brüggen“ 2010 und das „Niederrheinische Freilichtmuseum“ in Grefrath 2011 entstanden viele weitere Arbeitsplätze zum Beispiel an Schulen und Unternehmen des Kreises, so dass es heute möglich ist, dass 36 Menschen mit Behinderungen im Rahmen der Kooperation auf betriebsintegrierten Arbeitsplätzen beschäftigt sind.

Schulen in Nettetal

Schulzentrum Kaldenkirchen
Im Schulzentrum Kaldenkirchen arbeiten wir, André und Christoph, seit 2014 als Hausmeisterassistenten auf betriebsintegrierten Arbeitsplätzen. Wir sind in enger Zusammenarbeit mit den Hausmeistern für unterschiedliche Bereiche zuständig. Wir sorgen dafür, dass das Außengelände der Schulen immer sauber ist, kehren, leeren Mülleimer aus, mähen Rasen oder schuffeln Unkraut weg. Auch in den Schulen selbst sind die Arbeiten sehr vielseitig. Wqir schließen morgens Türen auf, wir verteilen Kreide, hängen Raumpläne in Klassen auf, bauen die Mensa oder Aula für Veranstaltungen um, nehmen Reparaturzettel an und vieles mehr.

Hausmeister-Gehilfe Andre an der Gesamtschule
Hausmeister-Gehilfe Andre an der Gesamtschule

André und Christoph, Hausmeisterassistenten auf betriebsintegrierten Arbeitsplätzen.

OGS Kaldenkirchen
Ich heiße Nermin und arbeite an der OGS (Offene Ganztagsgrundschule) der Gemeinschaftsgrundschule in Kaldenkirchen. Mein Arbeitstag beginnt mit der Vorbereitung des gesunden Frühstücks für die ganze Schule. Das bedeutet, dass viel Obst und Gemüse gewaschen und geschnitten werden muss. Danach machen meine Kollegin Lyubov Maier und ich die Räume der OGS sauber. Staub wischen, Spiele sortieren und Aufräumen, auch die Vorbereitung von Bastelangeboten gehört zu meinen Aufgaben. In der OGS bekommen die Kinder Mittagessen. Die Vorbereitung dafür gehört ebenso in meinen Aufgabenbereich wie das Spülen nach dem Essen und das Saubermachen der Küche. Besonders gut finde ich das Vorbereiten und Feiern von Festen in der Schule. Ich fühle mich sehr wohl in der OGS, dies liegt vor allem an meinen tollen Kollegen und der guten Zusammenarbeit. In den Ferien helfe ich in der Ferienbetreuung. Das macht großen Spaß, weil ich da mehr Zeit habe, mich um die Kinder zu kümmern. Das mache ich nämlich ganz besonders gerne, weil ich Kinder sehr mag. Einmal im Jahr gibt es einen Betriebsausflug für alle Mitarbeiter der Schule, da haben wir immer sehr viel Spaß zusammen.

Nerim in der GGS

Nerim in der GGS.

Gemeinschaftsgrundschule Breyell
Mein Name ist Paul. Mein Job an der Gemeinschaftsgrundschule (GGS) Breyell besteht aus zwei Aufgabenbereichen. Das ist super, da es so nie langweilig wird. Morgens arbeite ich als Hausmeisterassistent. Dann kümmere ich mich um die Pflege des Schulhofs, da ist kein Unkraut vor mir sicher. So ist der Schulhof immer schön sauber, und die Kinder können in der Pause spielen. Mittags arbeite ich in der OGS der Schule. Dort kümmere ich mich mit meinen Kollegen um die Essensausgabe und den Abwasch. Auch Reinigungsaufgaben gehören dazu. Meine Aufgaben machen mir großen Spaß und die Zusammenarbeit mit meinen Kollegen ist Spitze. Deshalb fühle ich mich sehr wohl an der GGS.

Nerim in der GGS

Paul (GGS Breyell) und Dirk (GE Nettetal).

Gesamtschule Nettetal
Ich heiße Dirk und arbeite als Hausmeisterassistent an der Gesamtschule in Breyell. Zur Gesamtschule gehen fast 1000 Schüler, hier arbeiten knapp 100 Lehrer und weitere Mitarbeiter. Also ist hier ganz schön was los. Zu meinen Aufgaben gehören das Ablesen und Weitergeben der Essenszahlen, die Pflege des Schulhofs, verschiedene handwerkliche Tätigkeiten im und am Gebäude, Auffüllen von Papiertüchern und Toilettenpapier, Türen aufschließen und das Vorbereiten von Festen oder anderen Veranstaltungen. Die Zusammenarbeit mit dem Hausmeister und den Lehrern der Schule klappt super. Auch die Schüler sind echt nett. Am liebsten halte ich mich in der Cafeteria der Schule auf. Die Leute, die da arbeiten, sind sehr freundlich, da gibt es immer frischen Kaffee. Einmal in der Woche kommt eine Logopädin zu mir in die Schule, um meine Sprache weiter zu fördern. Einmal in der Woche habe ich außerdem eine Teamsitzung mit den Betreuern von Kindertraum. Wenn es zwischendurch ein Problem gibt, kann ich mich bei ihnen melden. Ich fühle mich superwohl an der Gesamtschule.

Nerim in der GGS

Dirk und arbeitet als Hausmeisterassistent.

Verschiedene Arbeitsbereiche

Biologische Station Krickenbecker Seen

Ich arbeite im Auftrag der Biologischen Station an zwei Tagen pro Woche außerhalb der Werkstatt. Ich kontrolliere und pflege Weidezäune auf der Wankumer Heide und in der Nähe von Elmpt. Ich muss schauen, ob der Zaun an manchen Stellen kaputt gegangen ist, zum Beispiel durch herabgefallene Äste nach einem Sturm. Weiter muss ich dafür sorgen, dass die Zäune immer frei liegen, sie dürfen nicht durch Pflanzen bewachsen sein. Dafür habe ich eine Rosenschere und einen Freischneider. Wenn das Gras an den Zaun heranwächst, fließt kein Strom mehr und die Tiere können das Gelände verlassen. Im Sommer ist das Freischneiden sehr viel Arbeit. Wenn kleine Zweige in den Zaun wachsen, schneide ich sie ab. Ich genieße es sehr, in der freien Natur zu arbeiten, und freue mich immer, die Pferde und Rinder zu sehen. Es ist auch meine Aufgabe die Tiere zu zählen und Meldung zu machen, wenn ein Tier krank ist. Auch wenn ein großer Baum in den Zaun gefallen ist, rufe ich die Kollegen von der Biologischen Station an. Sie kommen dann mit großem Gerät, um den Schaden zu beheben.
.

Hausmeister-Gehilfe Andre an der Gesamtschule
Hausmeister-Gehilfe Andre an der Gesamtschule

Baustoffe Schnäbler

Seit Mitte des Jahres arbeite ich bei Rainer Schnäbler in Süchteln. Der Chef möchte, dass das Gelände immer sauber ist, und ich sorge dafür. Ich beseitige das Unkraut und fege den Hof. Ich helfe aber auch beim Beladen von Lastwagen oder beim Aufräumen und Saubermachen in den Lagerhallen. Egal welche Arbeit gemacht werden muss, ich mache sie. Ich kann hier meine Arbeit so machen, wie ich möchte, und das gefällt mir sehr gut. Ich bin viel draußen und habe nette Kollegen.

Hausmeister-Gehilfe Andre an der Gesamtschule

José bei Schäbler.

Firma Amberg Umwelt-Technik GmbH

Die Amberg Umwelt-Technik GmbH mit Sitz im niederrheinischen Nettetal hat sich in den letzten Jahren als einer der führenden Spezialbetriebe für Klimatechnik, Dieselfiltertechnik und Atemluftversorgungstechnik (Schutzbelüftung) für Baumaschinen in Deutschland etabliert.
In dieser Firma sind wir auch tätig.
http://www.au-t.de

Hausmeister-Gehilfe Andre an der Gesamtschule

Sebastian arbeitet beim Amberg Umwelt-Technik GmbH in Nettetal-Lobberich.

Hubertusschule Schiefbahn

Die Hubertusschule ist die Grundschule im Stadtgebiet Willich, die über die längste Erfahrung mit dem „Gemeinsamen Unterricht“ verfügt. Sie ist die einzige Grundschule, die Kinder mit allen sonderpädagogischen Förderschwerpunkten aufnimmt und gegebenenfalls zieldifferent unterrichtet.
An dieser Schule sind wir nun auch tätig.
http://www.hubertusschule-schiefbahn.de

Gymnasium St. Wolfhelm

Die Schülerinnen und Schüler des Waldnieler Gymnasium St. Wolfhelm können in der Mensa von Montag bis Donnerstag eines aus vier verschiedenen Menüs wählen.
In dieser Mensa sind wir auch tätig.
http://www.gym-st-wolfhelm.de/inhalt/informationen/essen/mensa/index.php